Energieverlusten durch optimale Kälte- und Wärmeisolierungen vorbeugen

Startseite/Energieverlusten durch optimale Kälte- und Wärmeisolierungen vorbeugen

Die Energieversorgung des Haushaltes verursacht die größten Kosten bei Hausbesitzern und Mietern. Vor allem in den kühleren Monaten investieren sie viele tausend Euro für das Heizen der Wohnräume. Im Hochsommer zieht die Klimaanlage viel Strom. Eine optimale Isolierung verhindert den Verlust von Energie. Sie hält die Temperaturen aufrecht. Für die Dämmung eignen sich verschiedene Maßnahmen und Materialien.

Kälte- und Wärmeisolierung im Überblick

Mit einer effizienten Dämmtechnik halten Bewohner den Energieverlust gering. Bei der Wärmeisolierung steht das Verringern des Wärmeverlusts im Fokus. Sie spielt vor allem beim gewerblichen Bau und beim Wohnbau eine entscheidende Rolle. Den Energieverbrauch von Anlagen und Gebäuden zu reduzieren, ist besonders wichtig. Hausbesitzer erzielen mit einer angemessenen Wärmedämmung einen geringeren Heizkostenbedarf. Die Energieeinsparungen sind wirtschaftlich und kommen dem Umweltschutz zugute. Bei der Gebäudenutzung sowie in der Baustoffherstellung ist die Wärmedämmung ein wichtiger Faktor.

Im Umkehrschluss reduziert die Kältedämmung den Verlust der Kälte. Hier ist es wichtig, niedrige Temperatur konstant zu erhalten. Auf diese Weise reduzieren Nutzer Leistungsverluste bei ihren Anlagen. Zusätzlich vermeiden sie den Anfall von Kondensat. Eine gute Isolierung verhindert das Eindringen von Wärme.

Bei bestimmten technischen und chemischen Prozessen hält die Dämmung eine konstante Temperatur aufrecht. Die Dämmtechnik kommt in vielen Fällen zum Einsatz. So unterstützt sie eine ideale Raumtemperatur beim Lagern von Lebensmitteln und verhindert Frostschäden.

Materialien zur Dämmung

Je nach Einsatzgebiet unterscheiden sich die zu verwendenden Materialien. Der Profi nutzt dafür neben natürlichen Stoffen künstliche Materialien. Sie weisen eine spezielle Form auf, um die optimalen Dämmeigenschaften zu gewährleisten.

Zu den wichtigsten Dämmstoffen gehören:

  • Naturdämmstoffe: Die nachwachsenden Rohstoffe Schafwolle, Holzwolle, Holzfaser, Schilf, Flachs-, Kokos- und Hanffaser sowie Kork sind verbreitete Naturmaterialien. Hinzu kommen Dämmstoffe aus Altpapier und anderen Recyclingmaterialien,
  • geschäumte Elastomere wie Neopren-Kautschuk und gummiähnliche Materialien,
  • anorganische Dämmstoffe, die als Blähton, Mineralwolle, Calciumsilikat, Hochtemperaturwolle oder Perlite vorliegen,
  • geschäumte Kunststoffe in Form von Polyurethan und Polystyrol.

Je nach Verwendungszweck liegen die Materialien als Vlies, Meterware von der Rolle, Platten oder als Dämmmatten vor. Beim Hausbau kommen Materialien zum Isolieren gegen Kälte und Wärme ebenso als lose Dämmstoffe zum Einblasen oder Schütten vor. Dazu gehören PU-Schaum, Montageschaum, Dämmschaum und Zelluloseflocken.

Von |08.05.2019|Allgemein|Kommentare deaktiviert für Energieverlusten durch optimale Kälte- und Wärmeisolierungen vorbeugen

Über den Autor:

Wir von brust-operation.at informieren Sie mit interessanten Artikel rund um das Thema Brust-Operation. Die Redaktion gibt Ihnen einen Überblick über verschiedene Ärzte und vieles mehr.
Datenschutzinfo